zurück

«Jetzt ist sie weg, weg…davor wars schöner allein zu sein»

«Jetzt ist sie weg, weg…davor wars schöner allein zu sein»
 
Meine Lieblingszeile aus dem Song «Jetzt ist sie weg» von den Fantastischen Vier berührt mich wegen ihrer paradoxen Lebensklugheit. 
Jeder der in einer Beziehung steht, kennt diesen Wunsch nach Zeit für sich, Alleinsein, Einsamkeit und ja …sogar Langeweile. Beziehungen finden immer im Spannungsfeld zwischen dem Wunsch nach Nähe und Symbiose sowie dem Wunsch nach Distanz und Autonomie statt.


Ein per se unauflösbarer Konflikt, da es ja nicht möglich ist, mit dem anderen zu verschmelzen und sich dabei völlig ungebunden und frei zu fühlen. Jeder der in eine Beziehung geht, gibt dadurch eigene Freiheiten auf und jeder der aus einer Beziehung rausgeht, gibt dafür Nähe und Bindung auf.


Wie so oft ist das Jonglieren mit den Widersprüchen auch hier die Lösung. Sich beide Bedürfnisse einzugestehen und diese mit gutem Gewissen auch ab und zu leben. Zeit für sich zu nehmen, um sich danach wieder gut vereinigen zu können. Nicht das eine höher zu gewichten als das andere. Beides scheint wichtig zu sein.

Weitere Angebote für Paare und Familien in der aussergewöhnlichen Lage: